Vegane Kürbis-Pasta mit Erbsen & Champions

Vegane Kürbis-Pasta mit Erbsen und Champions

Ich habe schon oft von Leuten gehört, dass die besten Rezepte entstehen würden, wenn man einfach sämtliche Reste zusammenschüttet. Ich muss ehrlich zugeben, dass mache ich eher selten. Ich plane schon meine Rezepte immer im Voraus und improvisiere dann ein bisschen beim kochen / backen. Aber bei diesem Rezept war ich ziemlich frei, denn ursprünglich wollte ich nur eine Kürbis-Pasta machen. Doch dann fiel mir ein, dass ich noch Champions im Kühlschrank habe und die Erbsen im Gefrierfach liegen da auch schon eine gefühlte Ewigkeit und Schwups entstand diese kleine Köstlichkeit. Ich habe die Kürbis-Pasta dann gleich mehrmals hintereinander gekocht, weil es so gut war. Ich hoffe es schmeckt euch genauso gut wie mir.

Zutaten (2 Portionen)

200 g Hokkaido Kürbis
250 g Champions
2 EL Cashewmus
2 TL Hefeflocken
100 g TK Erbsen
100 g Pasta
1 TL Rapsöl
1 Zwiebel
½ TL Zwiebeln granuliert
½ TL Knoblauch granuliert
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Den Kürbis entkernen, waschen und grob in Stücke schneiden. Anschließend die Kürbisstücke in kochendes Wasser geben und etwa 10 Minuten kochen, bis die Kürbisstücke ganz weich sind.

Die gekochten Kürbisstücke zusammen mit Cashewmus, Hefeflocken und etwas Salz und Pfeffer pürieren.

Die Zwiebel schälen und fein hacken. Champions putzen und in Scheiben schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel darin glasig dünsten. Champions hinzufügen und etwa 2-3 Minuten mitbraten. Granulierte Zwiebeln- und Knoblauch hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Im Anschluss die Erbsen hinzugeben und alles nochmal etwa 1 Minuten braten. Kürbissauce hinzugeben und alles gut miteinander vermischen.

Die Nudeln nach Verpackungsanweisung garkochen und unter die Kürbis-Erbsen-Champion Sauce geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

SUBSCRIBE TO MY NEWSLETTER

* indicates required


Some Green Life

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*