Schnelle Kartoffel-Kichererbsen Pfanne

IMG_6026 (3)Wir ihr sicher schon mitbekommen habt, bin ich ein großer Fan von schnellen Gerichten mit wenigen Zutaten. Die Kartoffel-Kichererbsen Pfanne ist dafür mal wieder ein Paradebeispiel. Alle Zutaten habe ich fast immer vorätig und die Zubereitung dauert maximal 25 Minuten. Wenn ihr die Kartoffeln vorkocht, geht es sogar noch schneller.

Zutaten (2 Portionen)

500 g Kartoffeln
1 Zwiebel
1 rote Paprika
1 Dose Kichererbsen
1 Dose Kokosmilch
1 TL Kurkuma
1 TL Curry
1 TL Gemüsebrühe (getrocknet)
½ TL Muskatnuss
Salz und Pfeffer
100 g frischer Spinat (optional)

 

Zubereitung

Kartoffeln schälen, in kleine Stücke schneiden und etwa 15 Minuten kochen bis sie weich sind. Zwiebel schälen und klein hacken. Die Paprika waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Kichererbsen mit kalten Wasser abwaschen.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Paprika hinzufügen und kurz mitdünsten. Kokosmilch, Kichererbsen und Gewürze hinzufügen und etwa 10 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen.

Wer mag kann zum Schluss noch Spinat hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

IMG_6039 (2)

 

 

SUBSCRIBE TO MY NEWSLETTER

* indicates required


Teilen:

10 Kommentare

  1. Birgit Martins
    Dienstag, der 27. März 2018 / 13:35

    Sehr lecker, hatte jedoch trockene Kichererbsen benutzt , dementsprechend hatte sich das „schnelle“ relativiert 😂
    Danke für das Rezept !!!

    • Ramona Van Maaren
      Autor
      Dienstag, der 27. März 2018 / 18:16

      Liebe Birgit,

      freut mich dass es dir geschmeckt hat 🙂 Ja ich bin leider immer zu faul für trockene Kichererbsen. Ich greife da immer auf die Dosenalternative zu 🙂

  2. Petra
    Freitag, der 30. März 2018 / 18:02

    Das Rezept klingt sehr lecker. Mal sehen, ob mein Sohn es auch essen wird.

    • Ramona Van Maaren
      Autor
      Samstag, der 31. März 2018 / 10:13

      Dankeschön! Vielleicht den Spinat weglassen, damit wurde ich als Kind immer sehr gequält 🙂

      • hannes
        Sonntag, der 1. Juli 2018 / 22:51

        Spinat ist auch nicht gerade gesund für Kinder da man erst im erwachsenen alter ein Hormon oder so entwickelt das den Spinat für den menschen verträglich macht für Kinder ist er daher nahezu giftig

        • Ramona Van Maaren
          Autor
          Sonntag, der 5. August 2018 / 18:36

          Ah man lernt nie aus. Gut zu wissen 🙂

        • j.w.
          Sonntag, der 26. August 2018 / 14:27

          Das Spinat giftig für Kinder ist, ist ein glatter Irrtum! Spinat galt lange Zeit( Jahrzehnte!!) als supergesund du seines Eisengehaltes. Das war auch ein Irrtum: bei der Berechnung des Eisengehaltes hatte man sich um eine Kommastelle zugunsten des Eisens vertan.

  3. Montag, der 16. April 2018 / 16:20

    Ich liebe Kichererbsen und habe immer welche im Tiefkühler. Tolles Rezept! Danke.

    LG Janine

    • Ramona Van Maaren
      Autor
      Donnerstag, der 19. April 2018 / 19:34

      Im Tiefkühler? Kochst du getrocknete vor und frierst die dann ein? Freut mich, dass dir das Rezept geschmeckt hat!

      LG Ramona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Etwas suchen?