Fruchtige vegane Mini-Quiches mit Kürbis und Apfel

Vegan mini-quiches with pumpkin and apple

Nachdem es in letzter Zeit so viele süße Rezepte auf dem Blog gab, war es an der Zeit mal für etwas Herzhaftes. Okay, Dezember ist nicht mehr der typische Monat für Kürbis. Aber das Quiche Rezept funktionier auch sehr gut ohne Kürbis. Einfach mit einem beliebigen anderen Gemüse ersetzen. Für vegane Quiche gibt es ja verschiedene Möglichkeiten. Da ich kein sonderlicher Tofu / Soja Fan bin, verwende ich am liebsten Kichererbsenmehl.

Zutaten Teig (ergibt 5 Mini-Quiches)

150 g Dinkelvollkornmehl
70 g Margarine
3 EL Wasser
1 Prise Salz

Zutaten Füllung

100 g Kichererbsenmehl
100 ml Wasser
200 ml Hafermilch
100 g Hokkaido Kürbis
100 g Brokkoli
1 Apfel
½ halbe Zwiebel
2 braune Champions
½ TL Garam Masala
½ TL Curry
½ TL Kurkuma
Salz und Pfeffer

Zubereitung Teig

Für den Teig Dinkel, Margarine, Wasser und Salz zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Quiche-Förmchen fetten und mit Mehl bestäuben. Teig in die Förmchen füllen und festdrücken. Die Förmchen für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Zubereitung Füllung

Kürbis entkernen und fein hacken.  Champions putzen und in Scheiben schneiden. Brokkoli in kleine Stücke schneiden. Zwiebel schälen und fein hacken. Apfel schälen und in kleine Stücke schneiden.

Kichererbsenmehl mit Wasser und Hafermilch anrühren. Mit Garam Masala, Curry Kurkuma, Salz und Pfeffer würzen. Anschließend Kürbisstücke, Champions, Brokkoli, Zwiebel- und Apfelstücke unterrühren.

Die Füllung gleichmäßig auf die Förmchen verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Umluft 20 Minuten backen.

Fruchtige vegane Mini-Quiches mit Kürbis und Apfel

Some Green Life

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*